Der optimale Standort für den Gartenhibiskus

Wie gut der Hibiskus gedeiht, hängt von der perfekten Behandlung, aber u. a. von seinem Aufenthaltsort ab. Es gibt Hibiskuspflanzen für den Garten, aber des Weiteren solche, die sich als Balkon- oder Zimmerpflanze eignen. Anfänglich stammt der Hibiskus aus Asien. Die Einheimischen kennen ihn an dieser Stelle unter dem Namen Sharonrose. Seit über 2000 Jahren wird jene Pflanze in Korea gezüchtet. Ihr Name dort lautet Mugunghwa. Das heißt übersetzt so viel wie „die unvergängliche Blume“. Ein ansprechender Name für eine schöne Pflanze, die für die Asiaten eine besondere Aussagekraft hat: Dort gilt der Hibiskus innoffiziell als Nationalblume und wird selbst in der Nationalhymne erwähnt.

Jener Garten-Hibiskus, obendrein Strauch-Eibisch genannt, fühlt sich am wohlsten an einem Standort draussen. Der sommergrüne Busch des Hibiskus kann bis zu zwei Meter hoch heranwachsen. An ihm wachsen grüne spitze Blätter. Die Blüten des Garten-Hibiskus sind groß und trichterförmig, vor allem allerdings blühen sie in kräftigen Farben: Rosa, Rot, Lila, Blau oder Weiß. Auf dass er so geschmackvoll wächst benötigt er im Garten ein helles, geschützten Standort – am optimalsten in der Sonne. Jenes gilt besonders für junge Roseneibisch Pflanzen. Da Hibiskus-Sträuche außergewöhnlich groß werden können, bedürfen sie genügend Platz, damit sie sich entfalten. Der Boden sollte immer schön feucht sein. Falls also kein Niederschlag fällt, sollten Sie mit Gießen nachhelfen. Nichtsdestotrotz der Strauch-Eibisch es am liebsten warm hat, übersteht er auch tiefe Temperaturen in der kalten Jahreszeit.

Ferner als Pflanze im Zimmer oder auf dem Balkon benötigt der Gartenhibiskus einen sonnigen Platz. Die kleineren Versionen des Hibiskus werden im Pflanzentopf in einer Höhe von so etwa 30 Zentimetern verkauft. Die meisten Hibiskus-Arten kommen aus tropischen oder subtropischen Gegenden. Indem er gut gedeiht, stellen Sie die Pflanze am besten auf die Fensterbank. Da bekommt der Gartenhibiskus genug Licht. Junge Pflanzen sollten nicht dauerhaft der prallen Mittagshitze ausgesetzt sein. Am besten ist es somit, wenn Sie für Ihren Strauch-Eibisch einen Standort ausfindig machen, der ihm sowohl Sonne als auch Halbschatten bietet. Junge Hibiskus-Pflanzen müssen sich so schrittweise an die kräftige Sonnenbestrahlung gewöhnen.

Werbeanzeigen
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s